Sonntag, 15. April 2018

Mieps Socks #03Zwanzig18

Nachdem Drachenwolle ja mein erster Dealer für handgefärbte Sockenwolle war und mich ihre Färbungen immer noch verzaubern, habe ich mir im Januar diesen Jahres spontan ein kunterbuntes Halbjahres-Abo bestellt. Hier habe ich den Februar-Strang verschickt, der dann meine "Struktur-Phase" lostrat, ihr werdet bei den nächsten Posts sehen, was es damit auf sich hatte. Die knalligen Farben waren aber auch wie geschaffen für ein Strukturmuster.

2018_007_2

Drachenwolle Halbjahresabo
Februar 2018
Rettangolo von Simone Dietz
Größe EU 39/40
Toe-Up
Stumpfe Bandspitze
verstärkte Käppchenferse

2018_007_1


Sie strickten sich geradezu von selbst mit den fröhlichen Farben und dem eingängigen Muster! Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht.

2018_007_4


Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

2018_007_3


Follow my blog with Bloglovin

Mieps Socks #02Zwanzig18

Der Liebste durfte meine Wollberge durchforsten, auch wenn ich für ihn keine Socken mehr stricke, da diese leider schneller durchlöchert sind, als ich sie stricken kann. :( Seine Wahl fiel auf dieses Knäuel Opal Classics:

2018_006_01


Da ich zu dieser Zeit gerade meinen grippalen Infekt bekämpfte, wollte ich einen Gedankenlos-Strick und so entstanden diese StiNos in Größe 39/40 in simpler 3 rechts, 1 links-Struktur, die ich vom Schaft bis in die Bandspitze durchgezogen habe. Als Ferse gab es wieder eine verstärkte Herzchenferse und gestrickt wurde auf KnitPro Zing Rundstricknadeln 2,5 mm.

2018_006_02


Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

2018_006_03


Follow my blog with Bloglovin

Sonntag, 8. April 2018

Mieps Socks #01Zwangzig18

So, ich bin in 2018 angekommen! Noch ein gut abgelagertes Knäuel aus dem Opal Abo von März 2013, das meinem Farbwunsch nach was vorwiegend rotem sehr entgegen kam.

2018_005_2


Hatte ich anfangs noch gedacht, ich stricke reine Stinos in Größe 39/40, fügte ich dann eine verstärkte Käppchenferse mit versetzten Hebemaschen hinzu und auf dem Oberfuß Regina Sattas Simplex-Lösung.

2018_005_1


Gestrickt habe ich auf meinen KnitPro Zing Rundstricknadeln in Größe 2,5mm.

2018_005_4


Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

2018_005_3


Follow my blog with Bloglovin

Freitag, 6. April 2018

Nachgereicht 4 - Last but not least

Ich bin, seit ich mit dem Sockenstricken begonnen habe, Fan von Opal Sockenwolle und war auch schon zwei Mal Abonnentin des in Deutschland erhältlichen Opal-Abos. Hier habe ich mir ein gut abgelagertes Bobbelchen aus dem Abo aus März 2013 auf die Nadeln genommen:

2018_004_1


Ein Muster brauchten die leuchtenden Farben nun wirklich nicht, die ich zu StiNos in Größe 39/40 vernadelt habe, da tat es eine simple 4-er Rippe. Die Socken sind vom Bündchen zur Spitze (Cuff-down) auf zwei KnitPro Zing Rundstricknadeln Stärke 2,5mm entstanden.

2018_004_5


Meine bevorzugte Ferse nach wie vor die verstärkte Herzchenferse und glatte Bandspitze.

2018_004_4


2018_004_2


Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

2018_004_3


Follow my blog with Bloglovin

Montag, 2. April 2018

Nachgereicht 3

So ein bisschen peinlich ist mir das ja schon, dass ich noch im Jahre 2017 weile, aber inzwischen bin ich im Dezember angekommen. Leider habe ich gerade bei der Bildbearbeitung festgestellt, dass in der trüben Wintersonne meine Kamera die Farben nicht annähernd realistisch eingefangen hat, was ein Sakrileg sondergleichen ist! Die korrekten Farben sind nur auf dem ersten Bild zu sehen, dass ich mit meiner Handykamera gemacht habe, das ist ja schon ein bisschen ironisch.

2018_003_04


Hier sehr ihr also die Spring Forward Socks aus der Knitty, gestrickt auf handgefärbter Merino-Sockenwolle vom Mondschaf. Wie fast immer in der letzten Zeit habe ich mir die Freiheit herausgenommen, das Muster Toe-Up zu stricken, mit verstärkter Käppchenferse und stumpfer Bandspitze.

2018_003_01


Mein Handwerkzeug sind meine KnitPro Rundstricknadeln 80cm, 2,5mm.

2018_003_02


Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

2018_003_03


Follow my blog with Bloglovin

Donnerstag, 15. März 2018

Nachgereicht 2

Blöder Virus ist blöd! Seit nunmehr fünf Wochen kasper ich damit rum und richtig gut ist es immer noch nicht. Inhalator und Taschentücher sind meine besten Freunde derzeit, ätzend. Darüber ist auch das Bloggen wieder in Vergessenheit geraten, die Fotos lagen zwar auf der Festplatte, aber ich größtenteils apathisch auf der Couch und da gab es keine Schnittstellen. Dabei habe ich Euch noch solche Schönheiten zu zeigen wie die Folgende:

2018_002_1


Die Wolle ist von Ferner Wolle aus dem Sommernachtsreigen, handgefärbt in Deutschland, hier in der Färbung Mottenflügel-Geheimnisse. Das Material hatte ich bereits zuvor auf den Nadeln und wurde wiederum nicht enttäuscht, tolle weiche, strapazierfähige Qualität mit großartigen Farben.

2018_002_2


Bei dem Muster handelt es sich um die Orchideen-Socken von Socknrolla, hier mal wieder toe-up gestrickt. Ich liebe ja auch das Bündchen!

2018_002_3


In der Detail-Ansicht sieht man die Farben genauer, absolut wunderbar. Gestrickt habe ich auf meinen KnitPro Zing Rundstricknadeln, 2,5 mm.

Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

Follow my blog with Bloglovin

Sonntag, 21. Januar 2018

Nachgereicht!

Ob sie wohl noch strickt? Ach was, noch lebt? Ja, tut sie. Nur ist ihr das Bloggen in den letzten Monaten so gar nicht von der Hand gegangen. Irgendwie wird mein Rechner derzeit fast ausschließlich zum Streamen diverser Serien über die unterschiedlichsten Dienste benutzt. Ich möchte huldigst Eure Vergebung erflehen! Besserung geloben werde ich nicht, da ich weiß, wie wankelmütig ich inzwischen bin und was nutzen nicht eingehaltene Versprechen?

So, aber nun zurück zum eigentlichen Thema: Bereits im letzten Sommer fertig geworden und auch schon fotografiert, als die Vegetation noch etwas üppigger war als derzeit - eine Gundel von Sprottenpaula auf handgefärbter Sockenwolle von Frau Odersocke in der Farbe Hibiskusglitzer.

2018_001_1


Gestrickt habe ich sie toe-up mit Käppchenferse nach der Basisanleitung von Frau Hiddessen, diese Anleitung ist aus meinem Wissensschatz gar nicht mehr wegzudenken!

2018_001_3


Handwerkszeug waren 2 Rundstricknadeln von KnitPro Zing in Stärke 2,5mm, mit denen mit das Stricken wunderbar leicht von der Hand geht. Und meine Nickelallergie möppert auch nicht!

2018_001_4



2018_001_2


Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ?

Follow my blog with Bloglovin

Sonntag, 19. Februar 2017

Das ultimative Winterset...

...besteht in diesem Fall aus einem Biker's Wintercowl von Toby Blöcker sowie einem Wurm nach der Anleitung von Katharina Nopp.

Ich hatte mir zu Testzwecken bei Lanade Drops Merino Extra Fine in schwarz bestellt, weil ich mir eine Mütze häkeln wollte. Nachdem ich (zum wiederholten Male) zu dem Schluss kam, dass mir der Materialverbrauch bei einer Häkelmütze einfach zu hoch ist und das Endergebnis zu dick, strickte ich mir einen Wurm, den der Herzmann 2x täglich mit verlangendem Blick umstrich und auch das eine oder andere Mal einfach entführte!

MS_2017_05_04

Also wurde Nachschub dieser tollen Wolle in türkis und anthrazit besorgt und ein zweiter Wurm genadelt. Und weil Frau Dornröschenwolle schon seit gaaaanz langer Zeit von dem Biker's Wintercowl schwärmt und auch schon einige wunderschöne Exemplare in ihrem Blog gezeigt hat, war relativ schnell klar, dass ich mich mal am zweifarbigen Patent versuchen würde!

MS_2017_05_01

Der Biker's Wintercowl stellte mich dann auch erstmal auf eine Probe, hatte ich doch noch nie irgendein Patentmuster gestrickt und wusste auch überhaupt nichts damit anzufangen. Einige Lehrstunden vor Youtube später hatte ich dann das zweifarbige Patentmuster in Runden einigermaßen begriffen, die Anleitung allein reichte mir hierfür nicht, ich benötigte eine Vorführung und legte los. Und habe irgendwo eine Masche oder einen Umschlag fallen lassen und hatte plötzlich ein Riesenloch im Gestrick - wenn man das System noch nicht verstanden hat, ist guter Rat teuer. Also fraß das Ribbelmonster den bisherigen Fortschritt und ich begann neu. Aber der Aufwand hat sich letztendlich bezahlt gemacht.

MS_2017_05_02

Gestrickt habe ich den Cowl auf einer Knit Pro Symfonie Rundstricknadel mit 5mm-Spitzen mit Magic Loop, beim nächsten Exemplar werde ich wohl eine kleinere Nadelstärke und etwas weniger Maschen wählen. Aber er ist kuschelig war und der Herzmann ist begeistert.

MS_2017_05_03

Bei dem Wurm habe ich dann noch meine Garnreste in schwarz mit aufgebraucht, wodurch dieser dann 3-farbig wurde. Funny Detail: Von vorne sieht man den farbigen Abschluss fast gar nicht! Hier habe ich wie beim Sockenstricken 2 etwas kürzere Rundstricknadeln gewählt, in den Stärken 3,5mm und 4mm.

Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

Follow my blog with Bloglovin

Samstag, 18. Februar 2017

Mieps Socks 3Zweitausend17

"Welche Farbe ist denn gewünscht?" - "Ich weiß nicht. Nimm mal was Schönes."
Das höre ich ziemlich oft und bin dann immer ganz dankbar, wenn ich in meinem riesigen Stash herumwühlen kann und nach Lust und Laune Farben aussuchen kann. Es ist aber auch ein bisschen anstrengend, mache ich mir doch immer Sorgen, dass die Farbe(n), die ich als schön erachte, dann letztlich nicht gefallen - und dann ist es halt schade um die Arbeit!

In diesem Fall war es ein Volltreffer, ein jeanstaugliches Bobbelchen in blau und grün aus dem Opal-Abo 03/2013, dass der Empfängerin sehr gut gefallen hat!


MS_2017_04_01

Gestrickt habe ich nach dieser Anleitung von Drops, die mir immer sehr flüssig von der Hand geht. Das Endergebnis sitzt gut am Fuß und lässt trotzdem noch genug vom Farbspiel der selbstmusternden Wolle erkennen.

MS_2017_04_02

Werkzeug waren meine Knit Pro Zing Rundstricknadeln in Stärke 2,5mm und nach langer Zeit habe ich hier tatsächlich mal wieder cuff-down gestrickt, also vom Bündchen zur Spitze. Inzwischen gehen mir beide Strickrichtungen gleich geschmeidig über die Nadeln, was ich sehr zu schätzen weiß.


Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

Follow my blog with Bloglovin

Sonntag, 5. Februar 2017

Trillian von Martina Behm

Und dann war da dieser Moment Ende November, wo ich wieder das Bedürfnis hatte, mir die Welt bunt zu stricken. Und im Hinterkopf hatte ich noch die Info, dass in meinem Stash 2 Stränge Testfärbung von Drachenwolle auf 100% Merino-Schurwolle lagerten, aus der Zeit, als Drachenwolle den Wolldealer wechselte und neue Qualitäten testete. Da soviel Bunt nicht mehr ganz soviel Muster verträgt, habe ich mich recht schnell für die Anleitung Trillian von Martina Behm entschieden (hier der Ravelry-Link) und schon nach kurzer Zeit war das "Tüchlein" gewaschen, gespannt und von meinem Hals nicht mehr wegzudenken.

MS_2017_03_01

Eines schönen, wenn auch etwas bedeckteren Tages habe ich es dann doch mal lang genug abgenommen, um in einer meiner Herner Lieblingslocations, dem Schlosspark Strünkede, einige nette Fotos zu machen. Leider ging durch die suboptimalen Lichtverhältnisse einiges an Wirkung der Farben verloren. 

MS_2017_03_02

Nachfolgend ein Blick auf die Abschlusskante, ich habe fast die kompletten 200g Wolle verstrickt, übrig blieben vielleicht 2-3m Garn. Gestrickt habe ich auf einer KnitPro Symfonie Rundstricknadel mit 3,5mm Spitzen. 

MS_2017_03_03

Das ist jetzt also mein Lieblingsteil des Winters 2016/17 geworden, im nächsten Winter werden es bestimmt ein paar mehr, wenn ich mich wieder öfters zum Stricken aufraffen kann. 

MS_2017_03_04

Weitere Infos und Tipps gerne auf Nachfrage! ♥

Follow my blog with Bloglovin